Post für den Tiger

Post für den Tiger

präsentiert von den Koblenzer Puppenspielen

Janosch erzählt, wie der kleine Tiger und der kleine Bär die Post und das Telefon erfinden. Als der kleine Bär zum Fischen geht, bemerkt der kleine Tiger, dass er sich sehr einsam fühlt.

Um dies zu ändern, soll der kleine Bär ihm vom Fluss aus einen Brief schreiben. Da der Bär den Brief zwar schreibt, ihn aber doch abends erst nach Hause mitbringt, muss der Tiger wieder einen einsamen Tag erleben. Deswegen beschließen der Tiger und der Bär, den Brief beim nächsten Mal durch einen schnellen Boten zu schicken . . .

Die Inszenierung und Ausstattung orientieren sich an den weltbekannten Kinderbüchern und Illustrationen von Janosch. Vom Schaukelstuhl über die Zwiebeln in der Stube bis hin zum hellblau gepunkteten Schirm der Frau Gans vermisst der aufmerksame Janosch-Leser kein Detail!

Es spielen: Tiger, Bär, Fuchs, Gans, Maus, Fisch, Maulwurf, Brieftaube und 2 Hasen
Figuren: Ursula Birgid Küpper
Bühnenbild: Martin Wolfram
Musik: Björn Christian Küpper
Puppenspieler/Schauspieler: Björn Christian Küpper, Sebastian Moschek
Spielweise: offenes Schau- und Figurenspiel
Dauer: ca. 45 Minuten
Zielgruppe: Für Kindergarten und Grundschule (bis zur 4. Klasse)

« Zurück zur Übersicht
Dienstag 11.01.2022 16:00 Uhr

Preis:

VVK: 6,00 € / TK: 7,00 €
Gruppenpreis für Kindergärten und Schulen: 4,50 € pro Kind

Veranstaltungsort:

Kulturfabrik