Lesung: VERSCHNITT

Lesung: VERSCHNITT

„Verschnitt“ - LGBTQ-Thriller mit wichtigem Thema geschlechtsverändernde Operationen

„Wisst ihr schon, was es wird? Ist es ein Mädchen oder ein Junge?“

Für eine Antwort ist Kinderchirurg Johannes Gelders bereit, über Leichen zu gehen. Doch OP-Schwester Liane will seine Menschenexperimente stoppen. Auf ihrem persönlichen Rachefeldzug ist ihr jedes Mittel recht. Verfolgt von ihrer eigenen Vergangenheit, wird die Jägerin zur Gejagten und das Opfer zum Täter.

Der Frankfurt-Thriller „Verschnitt“ von Jennifer Hauff macht auf ein wichtiges Thema aufmerksam, das trotz aktueller Gesetzesänderungen in der Gesellschaft immer noch tabu ist: Intergeschlechtlichkeit und geschlechtsverändernde Operationen.

Geschlechtsverändernde Operationen an intergeschlechtlichen Kleinkindern waren bis vor kurzem noch an der Tagesordnung. Dabei kämpfen engagierte Intersex-Aktivisten bereits seit Jahren für die Menschenrechte der Kinder, die mit Variationen der geschlechtlichen Merkmale geboren werden. Operationen dieser Art gehen oft einher mit immensen seelischen und körperlichen Problemen im weiteren Leben der Betroffenen. In der Öffentlichkeit wird dies kontrovers diskutiert.

Der neue Thriller „Verschnitt“ liefert in dieser Diskussion einen spannenden, belletristischen Beitrag mit einer fiktiven Geschichte über geschlechtsverändernde Operationen, zerbrochene Familien und blinde Vergeltung. Inspiriert von einer wahren Begebenheit.

 

 

 

« Zurück zur Übersicht

fällt aus!

Samstag 24.09.2022 20:00 Uhr

Preis:

VVK/AK: 8,00 €

Veranstaltungsort:

Kulturfabrik