Die rote Zora

Kindertheater nach dem Buch von Kurt Held, in einer Bearbeitung von Thomas Birkmeier

Branko, der Sohn eines fahrenden Geigers und einer Tabakarbeiterin, verliert seine Mutter und sein Zuhause. Bald verdäch­tigt man ihn des Diebstahls und sperrt ihn ein. Doch Zora, das Mädchen mit den roten Haaren, befreit ihn, und er wird in ihre Bande aufgenommen, die in einer alten Burg haust. Gemeinsam schlagen sich die Kinder durchs Leben und halten auch in Hunger und Not fest zusammen. Nichts kann ihre Kameradschaft erschüttern – bis die Bürger des Küstenstädtchens sich dazu  entschließen, dem wilden Treiben ein Ende zu setzen und Zora und ihre Bande hinter Gitter zu bringen.


Obwohl bereits vor bald  80 Jahren geschrieben, hat die Geschichte nichts an Aktualität verloren. „Die rote Zora“ ist ein Stück über Zusammengehörigkeit unter widrigsten Bedingun­gen, ein Plädoyer für die Kraft des Einstehens untereinander.
Die Inszenierung des Koblenzer Jugendtheaters wurde von Bernhard Plechinger mit eigens komponierten Liedern ergänzt. Die musikalische Leitung übernimmt Cynthia Grose, Kostüm und Bühnenbild stammen von Michael Kraus, die Choreografie stammt von Peter Praunsmändtl. Regie führt Sascha Stegner.

Freitag 01.11.2019 15:00 Uhr
Preis: VVK & AK: 13,00 € | 9,00 € (erm.)
Gruppenpreis für Schulen: 7,00 € pro Schüler, je Gruppe 1 Begleitperson frei. Bitte buchen Sie diese Karten über das KuFa-Büro.
Das Stück ist geeignet ab 6 Jahren.
Veranstaltungsort:

Kulturfabrik

Veranstalter:

Koblenzer Jugendtheater