Regionale Fortbildung im Darstellenden Spiel

Choreografisch bewegtes Theater

Montag 16:00 - 20:00 Uhr
Dienstag 09:00 - 18:00 Uhr

Choreografierte, tänzerische Bewegungsabfolgen sind ein wirkungsvolles Stilmittel für die Theaterbühne, die genutzt werden können, um die Atmosphäre zu erweitern, weitere Ebenen zu eröffnen, ironisch zu kommentieren, Kontrapunkte zu setzen und zu verdichten. In diesem Seminar gibt Giuseppina Tragni Einblick in ihre Arbeitsweise bei der Erarbeitung choreografischer Elemente, die stets Teil ihrer Inszenierungen sind. Dabei kann der Ausgangspunkt ein Text sein, ein Bild, eine einfache Aufgabe oder aus einem Satz oder Begriff entstehen. So wird Sprache zu Bewegung oder eine Szene hinterlegt und verstärkt durch tänzerische Elemente.

Die Teilnehmer*innen bekommen in diesem Seminar Methoden an die Hand, wie man tänzerisches Material zu einem bestimmten Thema generieren kann sowie Möglichkeiten, das Material in ein Stück mit zu denken und einzubauen. Individuell oder in Gruppen werden eigene tänzerische Bewegungsabläufe entstehen, die am Ende des Seminars in einem Ablauf enden. Tänzerische Erfahrung sind für dieses Seminar nicht erforderlich, denn viel mehr geht es darum, den Körper und die Bewegung als erweiterten Ausdrucksträger zu nutzen und Bilder zu schaffen, die in Worten schwer zu erzählen sind.

Mitzubringen sind:
* Passende Kleidung und Wechselkleidung, die bequem und bewegungsfreudig ist
* rutschfeste Socken oder zumindest das Wissen, dass wir ohne Schuhwerk arbeiten
* Freude und Neugierde an der Bewegung

Diese Fortbildung richtet sich an Lehrer*innen im Darstellenden Spiel sowie an Pädagog*innen und Spielleiter*innen, die bereits über theaterpädagogische Erfahrungen verfügen. Die Fortbildung soll Anregungen für die Theaterpraxis geben.

ZUR REFERENTIN
Giuseppina Tragni, geboren am 12. Juli 1973 in Ludwigshafen am Rhein Seit 2004 als Theaterpädagogin BuT, Schauspielerin, Regisseurin und Multiplikatoren tätig in Speyer und Umland. Von 2009 - 2013 Fachlehrerin für Darstellendes Spiel an der IGS Mutterstadt und der IGS Speyer. Seit 2010 bietet sie regelmäßig Fortbildungen im Bereich Darstellendes Spiel im Kreis Rheinland Pfalz an. Mitunter ist sie seit 2013 als freie Mitarbeiterin im Jungen Nationaltheater Mannheim tätig sowie seit 2018 als Leitung des Jungen Pfalzbau in Ludwigshafen am Rhein. Ihre Arbeitsbereiche: Projektarbeit, Inszenierungen, Workshops, fortlaufende Projekte, Seminare und Fortbildungen. In Ihrer Arbeit legt sie ihren Schwerpunkt auf Ensemble- und Körperarbeit. Mit den diversen Gruppen entwickelt sie in der Regel Eigenproduktionen, die gemeinsam mit dem Ensemble entstehen.

 

 

Verlegt auf 14/15.11.19

Montag 02.09.2019
Bis: Dienstag 03.09.2019
Preis: Kursgebühren: 85 € (darin enthalten: Getränkeversorgung mit Kaffee, Wasser, Apfelsaft)
Mindestteilnehmerzahl: 14
Maximale Teilnehmerzahl: 22

Anmeldung bis zum 25.08.2019 - bitte direkt beim Vorsitzenden des Koblenzer Jugendtheaters olafwiese99@gmail.com oder 02624/951892
Veranstaltungsort:

Kulturfabrik

Veranstalter:

Koblenzer Jugendtheater e.V./LV.TS Rheinland Pfalz