Mehr Mitbestimmung in Schulen und Kindertagesstätten?

Workshop für alle Tätigen in Schulen und Kindertagesstätten sowie interessierte Eltern - Ein Angebot im Rahmen der Koblenzer Wochen der Demokratie

Kinder und Jugendliche aller Altersstufen schätzen es sehr, wenn sie in Entscheidungen bei allen Angelegenheiten einbezogen werden, die sie betreffen. Leider ist es so, dass die in Schulen und Kindertagesstätten tätigen Erwachsene oftmals vor einem Mehr an Mitbestimmung zurückschrecken, als sie es bisher ermöglichen. Sie tun dies oftmals aus der Überzeugung, dass ein Mehr an Mitbestimmung eine Überforderung für alle darstellen würde.

Carmen Jakobi-Kirst (M.A.) und Jochen Hiester (Diplom-Sozialpädagoge) geben bei diesem Workshop den Teilnehmenden eine ganze Reihe von Anregungen an die Hand, wie es möglich ist das jeweilige Maß an Mitbestimmung in einer Schule oder Kindertagesstätte auszubauen, ohne dass Überforderung sich breit macht.

Auf dass solche Orte zu solchen werden, in denen Demokratie ganz alltäglich praktiziert wird!

 


 

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Koblenzer Wochen der Demokratie:

Wozu dient Demokratie? Und wie ist unsere Demokratie historisch entstanden? Was haben Religion, Wirtschaft, Kultur und Medien mit Demokratie zu tun? Mit diesen und anderen Fragen befassen sich die Koblenzer Wochen der Demokratie, die unter der Schirmherrschaft der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer stattfinden.

Mehr als 20 Akteure und Initiativen aus unserer Region gestalten ein vielfältiges Programm zu dem Thema „Wozu Demokratie?“. So können Sie sich direkt an der aktuellen Diskussion über eine demokratische Kultur in Deutschland beteiligen – bei Workshops und Podiumsdiskussionen, Lesungen, Filmvorführungen und Ausstellungen.

Wir laden daher Sie alle – als Bürgerinnen und Bürger der Stadt Koblenz und darüber hinaus – ganz herzlich ein, sich aktiv an den vielfältigen Veranstaltungen der Koblenzer Demokratiewochen zu beteiligen!

PD Dr. Margit Theis-Scholz
Kulturdezernentin der Stadt Koblenz

Donnerstag 23.05.2019 19:30 Uhr
Preis:

Wir bitten vor Ort um einen Unkostenbeitrag von 5,00 €. Eine Anmeldung ist nicht nötig.