Nachtcafé - "Gefährliche Liebschaften"

Lesung im Kerzenschein mit Cynthia Thurat und Ronald Schober

In Zeiten von "Fifty Shades of Grey" kehren wir zurück in das französische 18. Jahrhundert und zu "einem der erotischsten und gesellschaftskritischsten Romane." (Hermann Hesse)

Die Marquise de Merteuil ist von ihrem Liebhaber zugunsten der jungen Klosterschülerin Cécile verlassen worden, die er heiraten will. Um sich zu rächen, versucht die Marquise einen anderen ehemaligen Liebhaber einzuspannen, der Cécile noch vor der Hochzeitsnacht entjungfern soll. Sie verspricht dem Vicomte de Valmont dafür eine Liebesnacht. Doch Valmont hat den eher sportlichen

Ehrgeiz, die als tugendhaft und religiös bekannte Madame de Tourvel zu verführen.

Dank raffinierter Intrigen gelingt es dem gewieften Herzensbrecher schließlich, dass beide Frauen sich in ihn verlieben. Als er seinen Lohn bei der Marquise einfordert, läuft das lustvolle Spiel mit der Liebe allerdings aus dem Ruder...

Der Briefroman "Gefährliche Liebschaften" war 1782 ein Skandalerfolg in ganz Europa und zählt heute zur Weltliteratur. Zu den Adaptionen gehören der gleichnamige Film mit John Malkovich und Glenn Close, "Eiskalte Engel" aus den 90ern und Heiner Müllers Theaterstück "Quartett".

"Gefährliche Liebschaften" ist ein Machtkampf zwischen zwei intelligenten Verführern, die sich durch perfide Spiele mit den Gefühlen anderer Menschen ein zerstörerisches Duell liefern.

Donnerstag 07.09.2017 20:00 Uhr
Preis:

VVK & AK: 7,00 € Kartenvorverkauf nur im Büro der Kulturfabrik oder telefonisch unter 0261/85280

Veranstaltungsort:

Kulturfabrik