Teresa Bergman

New Zealand Jazzy Folk Funk

Beim Teresa Bergman Trio groovt sogar die Melancholie. So stand es in einer Konzertkritik. Und das trifft es auf den Punkt. Mit Bassist Frank Schulze und Schlagzeuger Alex Skoczowsky hat die Neuseeländerin aus Berlin den Folk mit Jazz und Funk fusioniert. Auf der Bühne und auf ihrem neuen Album "Bird of a Feather". Eine schwungvolle und musikintelligente Liaison, die man bisher so nur von Ani di Franco, Sophie Hunger oder Wallis Bird kannte.

"With a twist of nearly everything" schmückt sie ihren Sound zudem mit Inspirationen aus Blues, Barjazz, Scat, Swing, Soul, Chanson, Kabarett und Musical aus. Diese spielerische Vielseitigkeit in der Musik und der Performance, gerne mit glitzernde Pailletten und Charleston-Tanzschritte, wirkt ansteckend auf jedes Publikum. Authentisch, ungekünstelt, intim sind die Auftritte der Wellingtonerin, facettenreich ihr Storytelling, immer mit einem optimistischen Grundton. Laute und leise Töne. Daher wundert es nicht, dass Sie in der vor Talenten platzenden Stadt Berlin, längst keine Unbekannte mehr ist.

Dienstag 10.11.2015 20:00 Uhr
Preis:

VVK: 10,00 € / 8,00 € (erm.)
AK: 12,00 € / 10,00 € (erm.)

Veranstaltungsort:

Kulturfabrik